Aktuelles


30.11.2019

Königsball - volles Haus und gute Stimmung!

Schon zwei Wochen nach Verkaufsstart zu unserem gemeinsamen Königsball der Kirchheimer und Rohrbacher Schützen, waren die 60 Plätze für Rohrbach ausverkauft. Da hilft auch kein Jammern und klagen, mehr als 90 Personen gehen in den Saal des Roten Ochsen nicht hinein. 

Schon im Vorfeld wurde die Vorstandschaft mit Fragen konfrontiert, warum wir keinen eigenen Rohrbacher Königsball machen, es wären genug Schützen da, um den Saal zu füllen. Selbstverständlich sehen wir Vorstände es als unsere Pflicht, die eigenen Mitglieder zu bedienen.  

Die Problematik haben Harry und ich mit Martin Ehrbar und einem Teil seiner Vorstandschaft besprochen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir im nächsten Jahr keinen gemeinsamen Königsball mehr machen werden. Das wurde durch einen SGR-Vorstandsbeschluss vom 15.11.2019 mehr als unterstrichen. Unserer allgemein guten Beziehung mit Kirchheim tut das sicherlich keinen Abbruch.

Lasst uns hier mal Revue passieren, um anhand von Zahlen und Fakten die heutige Situation zu erklären...

Im Jahr 2012 zeigte sich bei der SG Rohrbach wie auch beim SV Kirchheim, dass ein Königsball wie in den Jahren zuvor keine Zukunft haben wird. Beide Vereine waren nicht mehr in der Lage einen eigenen Königsball in entsprechendem Ambiente auszurichten, weil immer weniger Mitglieder Interesse daran zeigten. 

Unterjährig hatte sich die damalige Vorstandschaft von Kirchheim insbesondere OSM Walter Rettwitz und die Vorstandschaft von Rohrbach mit OSM Harry Mohr an einen runden Tisch gesetzt und die Probleme erörtert. 2012 hatte der SV Kirchheim 210 Mitglieder, die SG Rohrbach 121 Mitglieder. Es war allen klar, nur wenn man zusammenrückt, kann die langjährige Tradition des Königsballs aufrecht erhalten werden. Weiterhin mussten zusammen auch mindestens 60 Personen kommen, um den Königsball durchzuführen.

2013 war das Jahr, wo die Kirchheimer und Rohrbacher Schützen zusammenfanden, jedenfalls auf gesellschaftlicher Basis, um im Saal der Goldenen Rose den ersten gemeinsamen Königsball zu feiern. Soweit, so gut. Auch in den darauf folgenden Jahren 2014/2015 passte das. Die Mitgliederstände pendelten sich in Kirchheim bei 194 Mitglieder und Rohrbach bei 124 Mitglieder ein.

Ab 2016 bis 2019 zeigten sich jedoch extreme Veränderungen der Mitgliederzahlen in Rohrbach. Von 124 Mitglieder im Jahr 2015 ist die SG Rohrbach um 52 Mitglieder gewachsen, d.h. Stand 31.10.2019 haben wir 176 Mitglieder, die es zu verwalten gilt. Nicht nur auf der Schießanlage sondern auch im Besonderen in der Einbindung in das Vereinsleben, in unser traditionelles Brauchtum. Dazu gehört auch der alljährliche Königsball mit Sportlerehrung. Apropos Sportlerehrung: Aus Zeitgründen wurde die Sportlerehrung auf unseren Neujahrsempfang gelegt, wir aber der Meinung sind, dass dies im Rahmen des Königsball stattfinden sollte. Das war aus Zeitgründen in der jetzigen Konstellation nicht möglich. Daher unsere Entscheidung in 2020 getrennte Wege zu gehen. Wir hoffen mit dieser Entscheidung unseren Mitgliedern Genüge zu tun.

Kommen wir zurück zum Samstagabend. Im allgemeinen war die Veranstaltung kurzweilig und sehr harmonisch. Den Damen Irmgard, Sigrid, Iris und Martina besten Dank für die Tischdeko, Bettina und Charly für die musikalische Untermalung, den Wirtsleuten Beyer vom Roten Ochsen danke für Qualität und Service und natürlich den Damen und Herren rund um Ingrid Respekt für die erstklassige Tombola und nicht zu vergessen unser Moderator Dietmar, der an diesem Abend zu Höchstform aufgelaufen ist. Die Fotos findet Ihr in der Galerie.

B.W.


22. - 24.11.2019

Pullman City

Nennt sich die „Lebende Westernstadt“ und liegt 410 km von Heidelberg in Eging am See, 20 km vor Passau. 1997 gegründet und bis heute stetig erweitert, mit Hotels, Holzhütten und Tipis zu mieten. Es ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel was dabei. 

Bei Bogenschießen, Tomahowkwerfen, Line Dance, Lagerfeuer und Live Country Musik in der Dance Hall haben wir uns sofort wohl gefühlt. Nach dem reichhaltigen Frühstück war shoppen angesagt und abends gabs in der Music and Dance Hall was auf die Ohren. Mit dabei waren Harry, Ingrid, Dietmar, Petra, Ewald, Heike, Klaus, Martina, Bruno und Martina. Es war so eine tolle Stimmung, dass wir gleich ausgemacht haben im Sommer 2020 wieder ein verlängertes Wochenende dort zu verbringen, diesmal mit Reitkurs, Büffeltreiben und Goldwaschen.

B.W.


16.11.2019

Landeskönigsball 2019

Auch dieses Jahr waren die Rohrbacher Schützen beim Landeskönigsball des Badischen Sportschützenverbandes im Harres gut vertreten. König Dietmar der Erste und Königin Iris die Erste bekamen den begehrten Königsorden angesteckt. Bruno Winkler seines Zeichens Vizepräsident des BSV, hat es sich nicht nehmen lassen, die Königsorden persönlich anzustecken und zu gratulieren. Nächstes Jahr wird auch der Jugendkönig der Rohrbacher Schützen mit an der Bühne im Rampenlicht stehen. Hinterher gab's noch ein Bild in feuchtfröhlicher Runde.

B.W.


2.11.2019

Full House - und das ab 14 Uhr

Eigentlich sollte man meinen, wenn die Schmuddelwetterzeit kommt, dass es auf den Schießständen leerer wird, jedenfalls auf den offenen Ständen. Weit gefehlt! Es heißt anstellen und immer einen Platz im Blick, sonst ist auch der im zweiten Durchgang belegt. Ja, ich jammere auf hohem Niveau, denn in anderen Vereinen sieht es ganz anders aus ... gähnende Leere. Also lassen wir es lieber so wie es ist und üben uns in Geduld.

B.W.


28.10.2020

Pressemitteilung des Bad. Sportbundes

Goldene Ehrennadeln an langjährige Funktionäre der Sportkreise Sinsheim, Heidelberg und Mannheim verliehen

Download
Pressemitteilung_Ehrungsabend_Wiesloch.p
Adobe Acrobat Dokument 631.1 KB


24.10.2019

Info zur Vorstandssitzung 

Auf der Vorstandssitzung am 24.10.2019 wurde Claudia Winkler zur „stv. Sportleiterin“ 

und Ewald Reichensperger zum „Referenten Westernschießen“ einstimmig gewählt. 

Herzlichen Glückwunsch!

Claudia Winkler

stellv. Sportleiterin

Ausbildung Kurzwaffen

c.winkler@sgr1924.de

Ewald Reichensperger

Referent Westernschießen (Marshal)

Mobil 0152-24180036

e.reichensperger@sgr1924.de



24.9.2019

Vereinswaffen – Waffenpflege

Der letzte "Waffen-Pflege-Abend" ist nun auch schon wieder ein paar Wochen her. Claudia und Sascha haben am 24.9.2019 eingeladen und den Neulingen und Fortgeschrittenen die Funktionsweise der Kurzwaffen erklärt. Schritt für Schritt wurden die Sportwaffen auseinandergelegt, gesäubert und wieder zusammengebaut für den nächsten Großeinsatz auf dem Kurzwaffenstand.

Zu Claudia und Sascha hat sich ein weiterer, nicht unbekannter Schütze dazugesellt, unser Finanzminister Christian Kalusniak, um das Thema Selbstlader aufzugreifen. Die beiden Vereinswaffen wurden bis auf die letzte Schraube zerlegt und unter seinem fachmännischen Auge wieder in Funktionsbereitschaft gebracht. Weiterhin wurden auch die KK-Gewehre gereinigt und sind jetzt wieder in Topform und zu neuen Wettkämpfen bereit.

Auch hier gilt mein großer Dank den Helfern insbesondere den Veranstaltern, Claudia, Sascha und Christian, für diesen gelungenen Abend.

B.W.


12.9.2019

Von Schützen – für Schützen!

Dieser Lehrgang für Sportschützen umfasste alle gängigen Themen rund um den Schießsport, wie z.B. Sicherheit und Verhalten auf dem Schießstand, Funktion von Kurz- und Langwaffen, Munition - Übersicht und Umgang, Wettkämpfe und natürlich das Vereinsleben und vieles mehr. 

Die Themen haben Claudia und Sascha in eine super PowerPoint-Präsentation gepackt und routiniert den 39 anwesenden Mitgliedern vermittelt. Es wurden immer wieder Fragen gestellt, kontrovers diskutiert und umgehend beantwortet. 

Gegen 21.30 Uhr sprach KSM Bruno Winkler das Schlusswort und bedankte sich ganz herzlich für den Einsatz und Engagement der Beiden, was zu einem spontanen und heftigen Beifall führte. 

Es ist schade, dass von den eingeladenen Landrats- und Ordnungämtern niemand anwesend war. Sie hätten sicherlich das Eine oder Andere im täglichen Umgang mit der Materie verwerten können. 

B.W.


Sie wünschen - wir spielen!

10m Stand voll, 25m Stand voll, 50m Stand voll! So wünscht man sich das.

Auf dem 25m Stand kümmert sich unser Ausbilder-Team Claudia und Sascha um die Anfänger. Und wenn sie mal selbst schießen, übernimmt Christian Kugel die Aufsicht. Auf dem 10m Stand ist Dietmar vorort und Martina wird ihn zukünftig sicherlich gut unterstützen. Um Wartezeiten zu reduzieren, werden zusätzlich 2 Sportpistolen und 2 Luftpistolen angeschafft.

Auf dem 50m Stand haben wir einen neuen Trainer für die Anfänger gefunden. Unser OSM Harry Mohr wird die Neulinge in alle Geheimnisse des Gewehrschießens einweisen. Auch Christian ist vorort, als Finanzminister bestens bekannt, gibt er die besten Tipps in Sachen Selbstlader. Wenn alle mithelfen und bereit sind ihr Wissen weiter zu geben, dann läuft der Laden.

Zwischenzeitlich haben wir Mitglieder aus Neckargemünd, Hockenheim, Schwetzingen und Mannheim. Was sagt uns das? Wir machen alles richtig. Bei uns fühlen sich alle wohl. Die Rohrbacher Schützen – eine starke Gemeinschaft!


Selbstlader-Workshop

Christian Kalusniak hat eingeladen und alle kamen zum Selbstlader-Workshop am Samstag den 17.8.2019. Wer noch keinen eigenen Selbstlader besaß, konnte die vereinseigenen Waffen in Beschlag nehmen. Ab 15 Uhr referierte Christian erstmal die Basics, ohne die ein kontinuierliches gutes Schussbild mit dem Selbstlader mit Zielfernrohr nicht möglich ist.

Nach der theoretischen Aufwärmphase, folgte der praktische Teil. In drei Arbeitsgruppen wurde nun das theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt. Christian war zufrieden und wir auch.

Auf diesem Weg nochmals meinen herzlichen Dank an Christian für diesen effektiven Lehrgang.

B.W.

 

Alle Bilder vom Workshop findet Ihr in der Galerie 2019.


Grillfest

Ausschließlich den Mitgliedern der Schützen-Gesellschaft vorbehalten, war das traditionelle Grillfest am 3. August 2019. Der Samstag Morgen noch trüb mit Regen, hatte der Wettergott dann doch noch erbarmen und schickte strahlenden Sonnenschein. 

Wie gewohnt konnte man sich auf Cindy verlassen, die Getränke waren kaltgestellt, Kaffee und selbstgebackener Kuchen gerichtet. Den Spendern ein herzliches Dankeschön. Und dann die Knaller....verschiedene Salate, Dips, Tzatziki, Gyros, Steaks und Grillwürste bis zum Abwinken. Unseren Grillmeistern Dietmar und Harry sei gedankt und nicht zu vergessen dem Vergnügungsausschuss, der alle Hände voll zu tun hatte. Ein schönes, harmonisches Grillfest, wie man es eben von den Rohrbacher Schützen gewohnt ist. Weitere Bilder in der Galerie 2019.


Hot Event
Junggesellenabschied bei den Rohrbacher Schützen
Ein letztes Mal so richtig Vollgas geben.

 

Die Rohrbacher Schützen-Gesellschaft bietet Euch ein spannendes Kontrast-Programm zum typischen Junggesellenabschied. 

Gemeinsam mit den besten Freunden kann der Bräutigam nochmal zeigen, was er drauf hat und zwar am Schießstand. Die Location ermöglicht ein individuelles Programm voller Adrenalin und Nervenkitzel.  

Nach ausgiebiger Sicherheitseinweisung geht es dann unter fachkundiger Aufsicht an den Stand. Geschossen werden Kurz- und Langwaffen. Und zum Schluss gibt es eine Siegerehrung mit Urkunden für alle Teilnehmer.

Dieses Schießsport Erlebnis ist bestimmt ein Treffer ins Schwarze!


Für's Auflagenschießen gerüstet

12 neue mobile Auflagen für unsere Luftgewehrhalle und den 50m KK-Stand. Gespendet von unseren Mitgliedern und in mühevoller Handarbeit von Dietmar Daub zusammengebaut.

 

Unsere Spender:

Bruno Winkler 

Harry Mohr 

Ingrid Mohr

Klaus Hofmann

Christian Kugel

Iris Kalusniak

Christian Kalusniak

Dietmar Daub

Petra Daub

Karlheinz Fischer

Inge Strauß Fischer

Klaus Treiber

 

Ein herzliches Dankeschön!


Halterungen für den 25m Stand:

Dietmar Daub, herzlichen Dank fürs Besorgen, Schweißen und für die Montage! Hält die nächsten 500 Jahre.

 

Eine Leinwand für Schulungen und Veranstaltungen:

Sascha Henny dir ein herzliches Dankeschön für Deine Sachspende, eine neue Leinwand, motorisch betrieben mit Fernbedienung! Jetzt ist der Zeitpunkt mit den Schulungen zu beginnen.

Einen mobilen Lautsprecher mit Mikrophon speziell für unsere schnellen Disziplinen:

Hat Christian Kalusniak besorgt. Die Kosten dafür haben mehrere Spender übernommen. Klaus Hofmann hat das Mikro gespendet. Jetzt hört man auch am letzten Stand die Ansagen und Signaltöne der Standaufsicht.